Stories über Stories? Ohne jegliche Struktur und Ordnung? Wenn Sie sich selbst in diesen Fragen wiederfinden, sind Sie auf dieser Seite bestimmt richtig! In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen der SAP Digital Boardroom als Komponente des bereits umfangreichen und stets wachsenden Reportingtools SAP Analytics Cloud bietet, um eine Vielzahl von Story-Seiten strukturiert zu präsentieren.

Sie sind Entscheider und haben es daher eilig? Dann erhalten Sie im ersten Absatz kurz und bündig alle wesentlichen Informationen zum SAP Digital Boardroom. Wenn Sie jedoch herausfinden wollen, wie genau die Zusatzkomponente Ihre Entscheidungen unterstützen kann, laden wir Sie zum Weiterlesen ein.

Für eilige Leser:

Zusammengefasst bietet die Anwendung „SAP Digital Boardroom“ im Rahmen der SAP Analytics Cloud die Präsentation und Konsolidierung verschiedener (Story-)Dashboards als zentrales Management-Cockpit. Ausgewählte Seiten verschiedener Storys können innerhalb einer erstellten Anwendung strukturiert und entlang einer vorab erstellten Agenda betrachtet werden, ohne jede Story einzeln zu suchen, aufzurufen und zu laden. Die Zielgruppen der erstellten Anwendungen reichen vom Vorstand über das Management bis hin zu Entscheidungsgremien– sprich für jede Person, welche die Betrachtung mehrere Stories interessiert. Vorteile von SAP Digital Boardroom-Anwendungen liegen sowohl in der optimierten Ansicht auf großen Bildschirmen, einer vereinfachten Bedienung der Filter und Einstellungen als auch in der Strukturierung mit den Agenda-Tools.

NEUESTE BEITRÄGE

Dashboard-Modus: Bringen Sie relevante Stories sinnstiftend zusammen

Der Dashboard-Modus bietet eine Buchstruktur, in welcher nach Themen (analog wie Buchkapitel) geclustert die verschiedenen Story-Seiten platziert werden können. Beispielsweise umfasst das Kapitel Human Resource die drei Story-Seiten Context, Salaries und Diversity (siehe Screenshot). Diese Seiten können in der Präsentationsansicht dann betrachtet und durchgeschaltet werden. Im Steuerelemente-Panel kann auch direkt eine Story-Seite ausgewählt werden oder in ein Thema gesprungen werden. Die Aktionsleiste bietet weitere Einstellmöglichkeiten, eine Such- und Favoriten-Funktion sowie das Anheften der Leiste und das Verlassen der Boardroom-Ansicht in das Dateimenü der SAP Analytics Cloud. Die Präsentationsschicht enthält die eigentliche Story-Seite, oben von einer Kopfzeile und unten mit einer Fußzeile eingefasst, in welcher beispielsweise ein Unternehmenslogo eingebettet werden kann.

Steuerung der Präsentation mit dem Multitool

Mit einem Rechtsklick öffnet sich ein „Multitool“ (siehe Screenshot). Mit diesem können Sie eine Suche starten, Filter für Story-Seiten bis hin zum gesamten Boardroom setzen, in andere Story-Seite springen, in den gezeigten Daten weitere Untersuchungen starten sowie weitere Einstellungen vornehmen.

Agenda-Modus: Bereiten Sie Ihre Berichtstermine effizient vor

Vor der Erstellung einer SAP Digital Boardroom-Anwendung ist allerdings eine wichtige Entscheidung zu treffen: Soll eine wie oben beschriebene „Buch-Präsentation“ von Story-Seiten oder ein gezielt strukturierter Termin mit einer Agenda vorbereitet werden?

Wenn Ihre Antwort auf Letzteres fällt, bietet auch hier der SAP Digital Boardroom Optionen. Im Agenda-Modus wird eine Reihenfolge von Themen erstellt, in welche jeweils einzelne Story-Seiten, aber auch Unterthemen verknüpft werden können. Wie dies in der Erstellungsansicht aussieht, zeigt der Screenshot. Sowohl im Dashboard- als auch im Agenda-Modus importieren Sie Stories in Ihre Boardroom-Anwendung. Ihre Boardroom-Präsentation zeigt die aktuelle Version der Story, sodass sowohl Aktualisierungen der Daten als auch von Grafiken, Texten, Farben und Diagrammen automatisch in den Digital Boardroom synchronisiert werden. Auch können neben dem Setzen von Filtern während der Präsentation mit dem Multitool bereits während der Anwendungserstellung Filter eingerichtet werden, sodass die Story-Seite sofort die gefilterten Diagramme und Tabellen darstellt.

Die erstellte Agenda bietet nun die Möglichkeit, die Story-Seiten als eine Präsentation vorführen zu können und ausgehend von der Agenda in der gewählten Reihenfolge die Themen zu präsentieren. In der geöffneten Story kann wieder analog zum Dashboard-Modus beispielsweise mit dem Multitool gesucht oder gefiltert werden.

Welche Voraussetzungen sind zu treffen und zu beachten?

Da der Digital Boardroom ein Zusatzmodul der SAP Analytics Cloud ist, sind vorhandene Lizenzen für ebendiese eine Voraussetzung, um den Digital Boardroom dazuzubuchen. Wichtig für die Einrichtung eines Digital Boardrooms ist, dass nur Story-Seiten des Typs „Responsive“ oder „Canvas“ in den Boardroom-Designer importiert werden können. Für Analytic Applications ist dies nach dem derzeitigen Stand aufgrund der deutlich individuelleren Anpassbarkeit der Anwendungen ebenfalls nicht möglich. Die an die SAP zu entrichteten Lizenzkosten betragen eine monatliche Pauschale von 4.000 € (https://www.sapstore.com/solutions/40120/SAP-Digital-Boardroom; Stand 13.01.2022), unabhängig der Anzahl der erstellten Anwendungen oder nutzenden Personen.

Mögliche Use Cases des Digital Boardrooms

Einsatzmöglichkeiten des SAP Digital Boardrooms bieten sich vor allem dann, wenn Abteilungen, Bereiche oder Personen an die übergeordnete Stelle oder eine Stabsstelle berichten und ihre Ergebnisse in Storys festhalten. So kann beispielsweise die Performance zu den verschiedenen Anwendungen in der IT-Abteilung Ihres Unternehmens auf Basis einer Story berichtet werden. Zum wöchentlichen Performance-Meeting können dann live die Ergebnisse in den Storys via SAP Digital Boardroom betrachtet und ausgewertet werden, sodass der Vorbereitungsaufwand für dieses Meeting gegen null geht. Es muss lediglich einmal der Boardroom eingerichtet und ggf. bei Änderungen wie dem Hinzukommen einer IT-Anwendung und damit auch neuer Story-Seiten angepasst werden. Ebenso ist vorstellbar, dass der Status von Projekten im Rahmen eines Programms oder Projektportfolios mit einem Digital Boardroom berichtet werden kann. SAP Analytics Cloud verfügt in Stories über weitere Stärken hinsichtlich der Gestaltung von Grafiken und Texten, sodass auch Kommentierungen und beispielsweise die beliebten „Ampel“-Grafiken gezeigt werden können. Zusätzlich bietet sich hier die Möglichkeit, durch das Filtern die Veränderungen zwischen den einzelnen Berichtsperioden zu analysieren und somit Trends erkennbar zu machen.

Zusammenfassung

Lohnt sich nun der SAP Digital Boardroom für Sie? Die Antwort ist wie immer: „Es kommt darauf an.“ Wenn Ihre KPI-Berichte bereits eine hohe Vergleichbarkeit hinsichtlich Kennzahlen und Dimensionen aufweisen und ihr Unternehmen, ihre Projekte oder ihre Bereiche die Performance nahezu allesamt in Story-Seiten darstellen können, empfehlen wir den Einsatz des SAP Digital Boardrooms. Dafür liegt der wesentliche Grund in einem übersichtlichen, strukturierten und zugleich funktionell hoch anpassbarem Gesamt-Reporting, sodass Sie keine regelmäßige Erstellung von Power Point Präsentationen zu forcieren brauchen.

Über den Autor

Christoph Ochs betreut und berät als Consultant Kunden mit dem Schwerpunkt Projektmanagement, aber auch in der Frontend-Entwicklung. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Projektmanagement und Wirtschaftsinformatik.

Christoph Ochs gehört zum Team Reporting & Analytics.