Fairness in der Arbeitswelt und beim Berufsstart stehen bei PROCON IT an erster Stelle – dies bestätigt die erneute Auszeichnung als Fair Company der gleichnamigen Initiative der Wirtschaftszeitung Handelsblatt. Bereits seit 2014 ist das IT-Beratungshaus Teil des Netzwerks an fairen Unternehmen.

Fair Company, Deutschlands größte und bekannteste Arbeitgeberinitiative, zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) Unternehmen aus, die jungen Menschen gerechte Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven bieten. Ziel der 2004 gegründeten Initiative ist es, Transparenz und Orientierung für Young Professionals wie Auszubildende, Praktikanten, Werkstudenten oder Trainees zu schaffen, um sie vor potenzieller Ausbeutung beim Berufsstart zu schützen. Angepasst an den aktuellen Arbeitsmarkt und den Anforderungen der Generationen Y und Z spielen mittlerweile zahlreiche weitere Bewertungsgrundlagen wie Unternehmenskultur, das Verhalten im Markt sowie die Fairness gegenüber Gesellschaft und Umwelt bei der Auszeichnung eine entscheidende Rolle.

„Die Basis unseres Erfolgs sind unsere Mitarbeitenden“ – diesem Leitsatz folgt PROCON IT seit seiner Gründung im Jahr 1998. Daher setzt sich das IT-Beratungshaus für eine familiäre Arbeitsatmosphäre ein, um ein Umfeld zu schaffen, in dem seine Mitarbeitenden ihre individuellen Fähigkeiten einbringen und sich stetig weiterentwickeln können. Dieser Einsatz wird in langen Betriebszugehörigkeiten, stetigem Personalzuwachs sowie zahlreichen Arbeitgeberauszeichnungen – zuletzt wurde PROCON IT als Great Place to Work zertifiziert – reflektiert.

NEUESTE BEITRÄGE