„We are back!“ wird stolz auf der Website der TDWI-Konferenz 2022, einen der größten Branchentreffs für BI- und Analytics-Experten in Europa, verkündet.

Die Veranstaltung findet nach Corona-bedingter Abstinenz dieses Jahr nun wieder live im MOC München statt – als Goldsponsor sind auch wir vom 20. Juni bis 22. Juni 2022 vor Ort mit eigenem Stand vertreten und freuen uns zudem, mit Workshop und Vortrag zum Fachprogramm beisteuern zu können!

Unsere Beiträge

  • Workshop von Christoph Hoffmann und Elias Jebabli: „MLOps: Schluss mit Experimenten, her mit dem Produkt!“ – Montag, 20. Juni 2022 Teil 1 von 10:45 – 12:15 Uhr und Teil 2 von 13:45 – 15:00 Uhr
  • Vortrag von Aman Steinberg und Benedikt Kauf: „So hilft Machine Learning im Bereich Predictive Maintenance“ – Dienstag, 21. Juni 2022 von 16:30 – 18:00 Uhr

Eckdaten zur Konferenz

Wann? Montag, 20. Juni 2022 bis Mittwoch, 22. Juni 2022

Wo? MOC München

Wir blicken mit Vorfreude auf den Workshop & Vortrag unserer Kollegen sowie auf drei spannende Konferenztage!



NFTs: Was sind sie und was steckt hinter diesem Hype?

NFTs sind dank ihrer allgegenwärtigen Medienpräsenz für viele kein Fremdbegriff mehr. Die Gründe, wieso Affen und Pixelbilder so hohe Wellen schlagen, sind vielfältig – doch welche Rolle spielen Kunst, Technologie, Marketing und Emotionen? Haben NFTs überhaupt einen echten Wert? Diese und viele weitere Fragen rund um den digitalen Vermögenswert beantwortet unser Kollege Andreas Berghammer, Head of Data Solutions & AI bei PROCON IT, im Online-Vortrag „NFTs – großer Betrug oder riesiges Potenzial“ am Mittwoch, den 01. Juni 2022 um 18 Uhr im Rahmen des Regensburg Colloquium of Informations Systems, Computer Science & Mathematics (ReCICM) der OTH Regensburg. Andreas Berghammer erklärt zudem die Grundlagen von Smart Contracts, Non Fungible Tokens und deren Möglichkeiten und zukünftige Anwendungsbereiche.

Jetzt schnell anmelden: https://oth-regensburg.zoom.us/meeting/register/tZEpd-6hpz0oG9N755fjd5yBS9B_UwVXozFd




Das IT-Beratungshaus PROCON IT unterstützt als Premium-Partner den 10. Augsburger Technologietransfer-Kongress, der am 04. Mai 2022 unter dem Motto „Innovation erleben“ im Walter Technology Campus stattfindet. Zudem beteiligt sich das Unternehmen inhaltlich mit gleich zwei Vorträgen am Fachprogramm: Beim ersten Vortrag stehen Predictive Maintenance und Machine Learning im Wartungsbereich im Fokus, während der zweite Vortrag auf agile Methoden in Zeiten von New Work eingeht.

Der Augsburger Technologietransfer-Kongress hat sich in den letzten neun Jahren nicht nur regional, sondern auch über die Grenzen des Wirtschaftsraums Augsburg hinweg als Plattform und Treffpunkt für Personen aus Wissenschaft und Wirtschaft etabliert. Die Veranstaltung fördert die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen, indem ein breites Portfolio an Themen und Kooperationsmöglichkeiten vorgestellt wird.

Neben zwei spannenden Keynotes aus Wissenschaft und Wirtschaft bietet das diesjährige Programm eine Reihe an Vorträgen und InnovationTalks zu den unterschiedlichsten Themen – inhaltlich erwartet die Teilnehmenden Neues als auch Dauerbrenner: Von Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, Mensch-Maschine-Kooperation, Robotik, Big Data, Materialforschung bis hin zu Innovationsmanagement und Ressourceneffizienz.

Das ganze Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:




NEUESTE BEITRÄGE


\"\"

Beim MINT-Jobtag am 05. April 2022 in München kommen Fachkräfte, Berufseinsteiger und Arbeitgeber zusammen. Die von Heise Medien in Zusammenarbeit mit Jobware speziell für den MINT-Bereich ausgerichtete Veranstaltung bietet Interessierten die Möglichkeit, sich mit Unternehmen zu vernetzen und über Berufsmöglichkeiten zu informieren. Begleitend zur Jobmesse bietet das Event ein spannendes Vortragsprogramm sowie einen kostenlosen Lebenslaufcheck.

Auch PROCON IT ist dabei – wir freuen uns, endlich wieder vor Ort auf einer Messe vertreten zu sein! An unserem Stand klären unsere Recruiter über individuelle Einstiegsmöglichkeiten sowie Karriereperspektiven bei uns auf. Zudem besteht die Gelegenheit, sich mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen auszutauschen und einen Einblick in die Arbeit bei PROCON IT zu erhalten.


Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • Was?
    Mint-Jobtag
  • Wann?
    Dienstag, 05. April 2022, 12:00 – 17:00 Uhr
  • Wo?
    IHK Campus, IHK für München und Oberbayern, Orleansstraße 10-12, 81669 München

Melden Sie sich hier zum MINT-Jobtag an.

Keine Zeit für den MINT-Jobtag, aber großes Interesse an unseren offenen Stellen?



Am 28. April 2022 findet der Girl’s Day statt – ein bundesweiter Aktionstag, der Mädchen ab der 5. Klasse die Möglichkeit gibt, Berufe kennenzulernen, die bisher eher als reine Männerberufe galten.

Die IT-Branche zählt hier definitiv dazu – weshalb wir von PROCON IT uns am diesjährigen Aktionstag beteiligen, um interessierten Mädchen einen spannenden Einblick in die Welt der IT zu geben und für die vielfältigen Perspektiven in dieser Branche zu begeistern.

Wie sieht der Girl’s Day bei uns aus?

Mit einer Begrüßung und Kennenlernrunde startet um 09:30 Uhr der Tag bei uns vor Ort in Garching bei München. Daraufhin stellen wir uns als IT-Beratungshaus vor sowie die bei uns möglichen IT-Ausbildungen – inklusive der Möglichkeit, unsere Azubis kennenzulernen. Im Anschluss daran gibt unsere Kollegin Franziska Kreitmair eine kurze Einführung in die Software-Entwicklung: Sie unterstützt auch die Teilnehmerinnen bei der spielerischen Erforschung der Grundlagen der Programmierung mit dem Tool Blockly in Form von spannenden Aufgaben, die in Teams zu lösen sind. Um 16:00 Uhr endet unsere Girl’s Day-Veranstaltung.

Du hast Fragen zu unserer Veranstaltung oder möchtest Dich anmelden? Dann wende Dich direkt an Mareike Henfling, entweder telefonisch unter T: 089/45139-132 oder per Email an mareike.henfling@procon-it.de.

Alternativ kannst Du Dich gerne auch direkt auf der Girl’s Day-Website anmelden (Registrierung notwendig)



Fairness in der Arbeitswelt und beim Berufsstart stehen bei PROCON IT an erster Stelle – dies bestätigt die erneute Auszeichnung als Fair Company der gleichnamigen Initiative der Wirtschaftszeitung Handelsblatt. Bereits seit 2014 ist das IT-Beratungshaus Teil des Netzwerks an fairen Unternehmen.

Fair Company, Deutschlands größte und bekannteste Arbeitgeberinitiative, zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) Unternehmen aus, die jungen Menschen gerechte Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven bieten. Ziel der 2004 gegründeten Initiative ist es, Transparenz und Orientierung für Young Professionals wie Auszubildende, Praktikanten, Werkstudenten oder Trainees zu schaffen, um sie vor potenzieller Ausbeutung beim Berufsstart zu schützen. Angepasst an den aktuellen Arbeitsmarkt und den Anforderungen der Generationen Y und Z spielen mittlerweile zahlreiche weitere Bewertungsgrundlagen wie Unternehmenskultur, das Verhalten im Markt sowie die Fairness gegenüber Gesellschaft und Umwelt bei der Auszeichnung eine entscheidende Rolle.

„Die Basis unseres Erfolgs sind unsere Mitarbeitenden“ – diesem Leitsatz folgt PROCON IT seit seiner Gründung im Jahr 1998. Daher setzt sich das IT-Beratungshaus für eine familiäre Arbeitsatmosphäre ein, um ein Umfeld zu schaffen, in dem seine Mitarbeitenden ihre individuellen Fähigkeiten einbringen und sich stetig weiterentwickeln können. Dieser Einsatz wird in langen Betriebszugehörigkeiten, stetigem Personalzuwachs sowie zahlreichen Arbeitgeberauszeichnungen – zuletzt wurde PROCON IT als Great Place to Work zertifiziert – reflektiert.



Karriere bei PROCON IT

Karriere bei PROCON IT

PROCON IT zählt in der Kategorie IT Consulting zu den besten IT-Arbeitgebern 2022. Das ist das Ergebnis einer Studie von Great-Jobs.org gemeinsam mit der Computerzeitschrift CHIP. Dabei wurden die Arbeitgeber in einem 360°-Blickwinkel analysiert, wie sie Bewerbungen bearbeiten und wie transparent sie für die Bewerber sind. So wurden bspw. in Mystery Checks Bewerbungen und Anfragen an die Unternehmen gesendet, um in der Praxis zu erfahren, wie professionell der Bewerbungsprozess verläuft. Darüber hinaus haben Experten die Karriere-Seiten der einzelnen Organisationen genau unter die Lupe genommen. Schließlich sind auch Arbeitnehmerbewertungen in das Ergebnis der Studie eingeflossen.


Schwellenwert für beste IT-Arbeitgeber 2022
0%
Ergebnis von PROCON IT
0%

Erreichten die Arbeitgeber in der Studie mindestens 70% der festgesetzten Höchstpunktzahl, wurden sie in die Liste der besten IT-Arbeitgeber aufgenommen. PROCON IT wird in der Studie in der Kategorie IT Berater geführt und erzielte einen Wert von 80%. Damit zählt PROCON IT definitiv zu den besten IT-Arbeitgebern. Insgesamt wurden 2.861 Unternehmen betrachtet, davon erreichte nicht einmal jeder 5. Arbeitgeber (ca. 17%) den geforderten Wert von 70%.

PROCON IT erhält regelmäßig Bestnoten beim Jobbewertungsportal kununu sowie Auszeichnungen für seine Personalpolitik wie etwa das Gütesiegel „Great Place to Work“ oder „Fair Company“.

Hier gelangen Sie direkt zu unseren offenen Stellen:

Stories über Stories? Ohne jegliche Struktur und Ordnung? Wenn Sie sich selbst in diesen Fragen wiederfinden, sind Sie auf dieser Seite bestimmt richtig! In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen der SAP Digital Boardroom als Komponente des bereits umfangreichen und stets wachsenden Reportingtools SAP Analytics Cloud bietet, um eine Vielzahl von Story-Seiten strukturiert zu präsentieren.

Sie sind Entscheider und haben es daher eilig? Dann erhalten Sie im ersten Absatz kurz und bündig alle wesentlichen Informationen zum SAP Digital Boardroom. Wenn Sie jedoch herausfinden wollen, wie genau die Zusatzkomponente Ihre Entscheidungen unterstützen kann, laden wir Sie zum Weiterlesen ein.


Für eilige Leser:

Zusammengefasst bietet die Anwendung „SAP Digital Boardroom“ im Rahmen der SAP Analytics Cloud die Präsentation und Konsolidierung verschiedener (Story-)Dashboards als zentrales Management-Cockpit. Ausgewählte Seiten verschiedener Storys können innerhalb einer erstellten Anwendung strukturiert und entlang einer vorab erstellten Agenda betrachtet werden, ohne jede Story einzeln zu suchen, aufzurufen und zu laden. Die Zielgruppen der erstellten Anwendungen reichen vom Vorstand über das Management bis hin zu Entscheidungsgremien– sprich für jede Person, welche die Betrachtung mehrere Stories interessiert. Vorteile von SAP Digital Boardroom-Anwendungen liegen sowohl in der optimierten Ansicht auf großen Bildschirmen, einer vereinfachten Bedienung der Filter und Einstellungen als auch in der Strukturierung mit den Agenda-Tools.

Dashboard-Modus: Bringen Sie relevante Stories sinnstiftend zusammen

Der Dashboard-Modus bietet eine Buchstruktur, in welcher nach Themen (analog wie Buchkapitel) geclustert die verschiedenen Story-Seiten platziert werden können. Beispielsweise umfasst das Kapitel Human Resource die drei Story-Seiten Context, Salaries und Diversity (siehe Screenshot). Diese Seiten können in der Präsentationsansicht dann betrachtet und durchgeschaltet werden. Im Steuerelemente-Panel kann auch direkt eine Story-Seite ausgewählt werden oder in ein Thema gesprungen werden. Die Aktionsleiste bietet weitere Einstellmöglichkeiten, eine Such- und Favoriten-Funktion sowie das Anheften der Leiste und das Verlassen der Boardroom-Ansicht in das Dateimenü der SAP Analytics Cloud. Die Präsentationsschicht enthält die eigentliche Story-Seite, oben von einer Kopfzeile und unten mit einer Fußzeile eingefasst, in welcher beispielsweise ein Unternehmenslogo eingebettet werden kann.



Steuerung der Präsentation mit dem Multitool

Mit einem Rechtsklick öffnet sich ein „Multitool“ (siehe Screenshot). Mit diesem können Sie eine Suche starten, Filter für Story-Seiten bis hin zum gesamten Boardroom setzen, in andere Story-Seite springen, in den gezeigten Daten weitere Untersuchungen starten sowie weitere Einstellungen vornehmen.

Agenda-Modus: Bereiten Sie Ihre Berichtstermine effizient vor

Vor der Erstellung einer SAP Digital Boardroom-Anwendung ist allerdings eine wichtige Entscheidung zu treffen: Soll eine wie oben beschriebene „Buch-Präsentation“ von Story-Seiten oder ein gezielt strukturierter Termin mit einer Agenda vorbereitet werden?

Wenn Ihre Antwort auf Letzteres fällt, bietet auch hier der SAP Digital Boardroom Optionen. Im Agenda-Modus wird eine Reihenfolge von Themen erstellt, in welche jeweils einzelne Story-Seiten, aber auch Unterthemen verknüpft werden können. Wie dies in der Erstellungsansicht aussieht, zeigt der Screenshot. Sowohl im Dashboard- als auch im Agenda-Modus importieren Sie Stories in Ihre Boardroom-Anwendung. Ihre Boardroom-Präsentation zeigt die aktuelle Version der Story, sodass sowohl Aktualisierungen der Daten als auch von Grafiken, Texten, Farben und Diagrammen automatisch in den Digital Boardroom synchronisiert werden. Auch können neben dem Setzen von Filtern während der Präsentation mit dem Multitool bereits während der Anwendungserstellung Filter eingerichtet werden, sodass die Story-Seite sofort die gefilterten Diagramme und Tabellen darstellt.

Die erstellte Agenda bietet nun die Möglichkeit, die Story-Seiten als eine Präsentation vorführen zu können und ausgehend von der Agenda in der gewählten Reihenfolge die Themen zu präsentieren. In der geöffneten Story kann wieder analog zum Dashboard-Modus beispielsweise mit dem Multitool gesucht oder gefiltert werden.

Welche Voraussetzungen sind zu treffen und zu beachten?

Da der Digital Boardroom ein Zusatzmodul der SAP Analytics Cloud ist, sind vorhandene Lizenzen für ebendiese eine Voraussetzung, um den Digital Boardroom dazuzubuchen. Wichtig für die Einrichtung eines Digital Boardrooms ist, dass nur Story-Seiten des Typs „Responsive“ oder „Canvas“ in den Boardroom-Designer importiert werden können. Für Analytic Applications ist dies nach dem derzeitigen Stand aufgrund der deutlich individuelleren Anpassbarkeit der Anwendungen ebenfalls nicht möglich. Die an die SAP zu entrichteten Lizenzkosten betragen eine monatliche Pauschale von 4.000 € (https://www.sapstore.com/solutions/40120/SAP-Digital-Boardroom; Stand 13.01.2022), unabhängig der Anzahl der erstellten Anwendungen oder nutzenden Personen.

Mögliche Use Cases des Digital Boardrooms

Einsatzmöglichkeiten des SAP Digital Boardrooms bieten sich vor allem dann, wenn Abteilungen, Bereiche oder Personen an die übergeordnete Stelle oder eine Stabsstelle berichten und ihre Ergebnisse in Storys festhalten. So kann beispielsweise die Performance zu den verschiedenen Anwendungen in der IT-Abteilung Ihres Unternehmens auf Basis einer Story berichtet werden. Zum wöchentlichen Performance-Meeting können dann live die Ergebnisse in den Storys via SAP Digital Boardroom betrachtet und ausgewertet werden, sodass der Vorbereitungsaufwand für dieses Meeting gegen null geht. Es muss lediglich einmal der Boardroom eingerichtet und ggf. bei Änderungen wie dem Hinzukommen einer IT-Anwendung und damit auch neuer Story-Seiten angepasst werden. Ebenso ist vorstellbar, dass der Status von Projekten im Rahmen eines Programms oder Projektportfolios mit einem Digital Boardroom berichtet werden kann. SAP Analytics Cloud verfügt in Stories über weitere Stärken hinsichtlich der Gestaltung von Grafiken und Texten, sodass auch Kommentierungen und beispielsweise die beliebten „Ampel“-Grafiken gezeigt werden können. Zusätzlich bietet sich hier die Möglichkeit, durch das Filtern die Veränderungen zwischen den einzelnen Berichtsperioden zu analysieren und somit Trends erkennbar zu machen.

Zusammenfassung

Lohnt sich nun der SAP Digital Boardroom für Sie? Die Antwort ist wie immer: „Es kommt darauf an.“ Wenn Ihre KPI-Berichte bereits eine hohe Vergleichbarkeit hinsichtlich Kennzahlen und Dimensionen aufweisen und ihr Unternehmen, ihre Projekte oder ihre Bereiche die Performance nahezu allesamt in Story-Seiten darstellen können, empfehlen wir den Einsatz des SAP Digital Boardrooms. Dafür liegt der wesentliche Grund in einem übersichtlichen, strukturierten und zugleich funktionell hoch anpassbarem Gesamt-Reporting, sodass Sie keine regelmäßige Erstellung von Power Point Präsentationen zu forcieren brauchen.

Über den Autor

Christoph Ochs betreut und berät als Consultant Kunden mit dem Schwerpunkt Projektmanagement, aber auch in der Frontend-Entwicklung. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Projektmanagement und Wirtschaftsinformatik.

Christoph Ochs gehört zum Team Reporting & Analytics.

„Das A und O beim Data Science-Consulting“

Wie sehen Data Science-Projekte außerhalb des wissenschaftlichen Betriebs aus? Was alles zählt zum Aufgabengebiet eines Data Scientist in der Privatwirtschaft und auf was achten Personalverantwortliche bei Bewerbungen und in Vorstellungsgesprächen ganz besonders? Antworten auf diese Fragen gibt unser Kollege Christoph Hoffmann in seinem Online-Vortrag „The Nuts and the Bolts of Data Science Consulting“ am Dienstag, den 11. Januar 2022 um 18.00 Uhr, den er im Rahmen des Regensburg Colloquium of Information Systems, Computer Science & Mathematics (ReCICM) hält. Christoph Hoffmann greift in seinem Beitrag immer wieder auf konkrete Beispiele aus Kundenprojekten zurück, die er gemeinsam mit seinem Team „Data Science & AI“ umsetzt.




PROCON IT unterstützt den Münchner Geschenke-Regen

Sozial benachteiligten Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude bereiten, das war und ist das Ziel unserer internen Weihnachts-Spendeninitiative. Konkret haben wir uns am „Münchner Geschenke-Regen“ beteiligt, der Kindern und Jugendlichen von Flüchtlingsfamilien zu Weihnachten ein besonderes Lächeln schenken möchte. Bei der Aktion sammeln Wohltätigkeitsorganisationen von bedürftigen Kindern und Jugendlichen kleinere Wünsche ein, die diese zuvor auf einem Zettel notiert haben. Diese Wunschzettel erhalten dann die Unternehmen, die gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Münchner Geschenke-Regen unterstützen. So haben wir uns rund 60 Wunschzettel gewünscht, um Wünsche zu erfüllen. Und das hat dank des großen Engagements unserer Belegschaft natürlich toll funktioniert.

Im Laufe des Dezembers kamen immer mehr erfüllte Wünsche in Form hübsch eingepackter Geschenke an unserem Hauptsitz in Garching bei München an. Wir konnten es dann kaum noch erwarten, diese Geschenke in die entsprechende Münchner Flüchtlingseinrichtung zu bringen und dort „unter den Weihnachtsbaum zu legen“. Als Unternehmen war es für uns eine Selbstverständlichkeit, uns mit einer Geldspende an der Weihnachtsinitiative zu beteiligen.